Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Am 14. Oktober kamen fast 20 Frauen zur Startveranstaltung der Initiative "Neue Frauenorte" in den Forsthof in Nunkirchen.

Der Bericht, den Ute Keil darüber in der Saarbrücker Zeitung veröffentlichte (SZ Lokales vom 19.10.22), beschreibt sehr gut die Atmosphäre, den Austausch und die Aufbrüche, welche sich an diesem Abend abzeichneten. 

Hier ein paar Impressionen von diesem Abend:

Gemäß dem Grundprinzip dieser neuen Initiative "von, mit und für Frauen" gab es keine Vorgaben, was sich nun an Programm entwickeln sollte. Die Frauen kamen in den Austausch miteinander, trugen ihre Ideen zusammen und stimmten ab, was sie am meisten interessierte. So bekamen vier konkrete Themen viele Stimmen:

- Es soll bald einen Frauenstammtisch geben. Wie, wann und wo? Das wird sich mit der Zeit entwickeln und von den Frauen, welche Interesse daran haben, gemeinsam  besprochen werden. 

- Einige Frauen möchten einen Gottesdienst vorbereiten. Er soll anderes sein, auf jeden Fall an einem anderen Ort, von den Frauen selbst vorbereitet, gestaltet, durchgeführt...

- Auch die Idee einer Wanderung mit Impulsen fand viel Zustimmung. Im anstehenden Winter ist die Durchführung vielleicht etwas schwierig, aber das nächste Frühjahr kommt bestimmt und Planungen können mit Interessierten ja auch schon früher anlaufen.

Und dann gibt es die Idee eines kreativen Starttages, an dem Frauen sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten vorstellen und einbringen können. Ein Markt der Möglichkeiten von, mit und für Frauen. Hier braucht es noch viele Überlegungen, Absprachen und Konkretisierungen, aber auch der Weg miteinander auf diesem Tag hin kann schon sehr interessant und bereichernd werden. 

Die Initiatorinnen möchten bei der Umsetzung der Ideen unterstützen, begleiten, fachliche und praktische Hilfen geben und Räume eröffnen, dass aus Träumen Realität werden kann. 

Die interessierten Frauen teilten an diesem Abend ihre Interessen und Kontaktdaten mit, so dass bald die ersten Schritte gemeinsam gegangen werden können. 

Sehr gerne dürfen sich alle interessierten Frauen dieser Initiative anschließen! Das kann der Wunsch sein, persönlich informiert zu werden über die Aktivitäten, welche entstehen, das kann ein Mitwirken bei verschiedenen Projekten bedeuten, oder auch das Einbringen eigener Ideen und Fertigkeiten.

Herzlich willkommen! Nehmen Sie gerne Kontakt auf zu einer der Initiatorinnen!